Dieses Jahr hat die Gaming-Fans hart erwischt. Ob die heiß erwartete E3 in Los Angeles oder die GDC, alle fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Natürlich hoffen wir alle, dass sich die Lage bald wieder normalisiert aber mit Sicherheit sagen kann man das natürlich nicht. Bei Microsoft setzt man daher auf Sicherheit und plant alle Veranstaltungen bis einschließlich Juli 2021 als Online-Erlebnis anzubieten. Damit dürfte auch die diesjährige gamescom ohne Microsoft stattfinden, sofern die gamescom überhaupt stattfindet.

In einer Erklärung teilte Microsoft mit:

Angesichts der Herausforderungen, die COVID-19 mit sich bringt, hat Microsoft die sich entwickelnde globale Situation genau beobachtet und die unternehmensweite Strategie für persönliche Veranstaltungen insgesamt neu bewertet. Als Unternehmen hat Microsoft beschlossen, alle externen und internen Ereignisse bis Juli 2021 auf ein Digital-First-Erlebnis umzustellen. Dies schließt auch den zukünftigen MVP & RD-Gipfel ein, der derzeit für den 28. März bis 2. April 2021 geplant ist. Wir werden die Situation weiter beobachten und bewerten. Wir würden uns freuen, die Teilnehmer wieder persönlich begrüßen zu dürfen, wenn es die Situation erlaubt.

Es hat den Anschein, dass die Corona-Pandemie einige wesentliche Dinge in unserem Leben auf Dauer verändern könnte. Was haltet Ihr davon? Müssen wir die Welt in eine Zeit vor und nach dem Virus einteilen?

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here