In den aktuellen Zeiten rund um die grassierende Epidemie durch das Coronavirus greifen immer mehr Menschen zum Controller und nutzen den beliebten Xbox LIVE-Service. Die Verantwortlichen von Netflix und YouTube gaben bereits bekannt, dass die Datenrate reduziert wurde, um das Internet zu entlasten.

Nun hat sich Microsoft in Person von Phil Spencer zum Xbox LIVE-Service zu Wort gemeldet und zu verstehen gegeben, dass man für eine größere Nachfrage gewappnet sei. Ob das nun heißt, dass man im Notfall auch die Datenrate reduzieren würde, um die Funktionsfähigkeit von Xbox LIVE zu gewährleisten oder ob man noch über weitere nutzbare Ressourcen verfügt, ging nicht aus seiner Aussage hervor.

Nachfolgend der Originalwortlaut vom Xbox Chef Phil Spencer:

„Microsoft ist sich der Rolle von Gaming in diesen schwierigen Zeiten bewusst und setzt alles daran, dieser Rolle auch künftig gerecht zu werden. Zu diesem Zweck beobachtet das Team aufmerksam die Nutzungstrends, damit der Service auch weiterhin den Ansprüchen der Community gerecht wird. So stellt Microsoft sicher, für weiteres Wachstum und eine größere Nachfrage gewappnet zu sein.“

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here