Xbox Game Studios: Keine Pause nach Activision-Deal geplant! Phil Spencer äußert sich zu weiteren Übernahmen

Wir berichteten bereits mehrfach darüber, dass auch Activision Blizzard ein Teil von Microsoft Gaming wird. Nun äußerte sich Xbox-Chef Phil Spencer dazu, ob in Zukunft weitere Übernahmen bevorstehen. Diesbezüglich gab er zu verstehen, dass das Unternehmen für weitere Übernahmen auf der ganzen Linie offen ist.

Im Gespräch mit CNBC gab Spencer auf eine Frage, ob Xbox und Microsoft nach dem Abschluss des Deals mit Activision Blizzard ihre Übernahme von Spieleunternehmen verlangsamen werden, nun eine klare Antwort.

Spencer antwortete mit der Feststellung, dass der umkämpfte Videospielmarkt im Wesentlichen davon ausgeht, dass Xbox seine Expansionspläne nicht unterbrechen kann.

„Dies ist ein so wettbewerbsintensiver Markt, ich glaube nicht, dass wir bei irgendetwas auf Pause drücken können“, sagte Spencer. „Tencent ist heute das größte Gaming-Unternehmen der Welt und investiert weiterhin stark in Gaming-Inhalte und Spieleentwickler. Sony ist ein größeres Gaming-Unternehmen als wir es heute sind, und sie investieren weiter.“

„Wir streben danach, hier ein wichtiger Akteur zu sein“, sagte Spencer. „Wir wollen unseren Spielern großartige Inhalte liefern und wir werden aktiv bleiben, sei es durch Investitionen in unsere internen Teams, die bereits großartige Spiele entwickeln, die die Leute kennen und lieben, oder durch den Aufbau neuer Partnerschaften.“

Spencer sprach auch über Networking und das Bilden neuer Partnerschaften auf der Tokyo Game Show, die kürzlich stattfand.

„Eines der Dinge, die ich daran liebe, hierher nach Tokio zu kommen, sind die Entwickler, mit denen ich mich treffen kann, die neuen Partnerschaften, die wir mit Leuten wie Kojima Productions haben, und mit einigen unserer bestehenden Verlagspartner und unabhängigen Entwicklern über Spiele zu sprechen, die wir entwicklen wollen“, sagte Spencer.

„Und wenn es um akquisitorische M&A-Arbeiten wird, sind wir auch dort aktiv. Die Arbeit für uns endet also nie. Es ist ein wettbewerbsintensiver Markt und ich möchte sicherstellen, dass Xbox an der Spitze von Innovation und Wettbewerb steht.“

Microsoft und Xbox durchlaufen derzeit die Übernahme von Activision Blizzard, die im Wesentlichen einige der größten Titel der Welt – Franchise-Unternehmen wie Call of Duty, World of Warcraft und Overwatch – zu Erstanbieter-Franchises für Xbox machen würde.

Die Übernahme wurde jedoch etwas verlangsamt, da die britische Aufsichtsbehörde angesichts der Proteste von PlayStation, dass Call of Duty möglicherweise exklusiv für Xbox wird, eine eingehendere Prüfung des Deals in Betracht zieht.

Quelle: Gamingbolt

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein