Project xCloud: Kareem Choudhry von Microsoft spricht ausführlich über den Streaming-Dienst

Die Zukunft wird uns bekanntlich nicht nur neue stationäre Konsolen bringen, sondern auch diverse Streaming-Dienste, zu denen auch Project xCloud von Microsoft zählen wird. Corporate Vice President Kareem Choudhry von Microsoft, zuständig für die Abteilung „Gaming Cloud“, hat sich nun ausführlich über die kommende Streaming-Technologie Project xCloud geäußert.

Er spricht dabei über die Vision von Xbox, den Grundgedanken von Project xCloud und die Ziele, die man damit erreichen möchte. Den besagten Wortlaut von Kareem Choudhry könnt ihr euch direkt unterhalb dieser Zeilen zu Gemüte führen.

 

Kareem Choudhry über Project xCloud:

Jeder Gamer soll frei entscheiden können welches Spiel er oder sie spielt; wann er es spielt; auf welchem Gerät und mit wem er spielt. Das ist die Vision von Xbox. Mit der im Herbst angekündigten Streaming-Technologie Project xCloud kommt Xbox dieser Vision einen großen Schritt näher. Project xCloud befindet sich zurzeit in einer intensiven Alpha-Phase, in der der zukunftsweisende Service ausführlich getestet, verbessert und weiterentwickelt wird.

Der Grundgedanke von Project xCloud ist es, Gaming an jedem Ort jederzeit zu ermöglichen. So ist stufenlose Kompatibilität eines der wichtigsten Kriterien dieser neuen Streaming-Technologie. Daher möchten wir es Entwicklern so einfach wie möglich machen, Spielern frühere, aktuelle und zukünftige Titel zur Verfügung zu stellen.

Unbegrenztes Streaming mit xCloud

Die für Project xCloud benötigte Performance für nahtlose Kompatibilität und unbegrenztes Streaming von Games wird durch Azure-Datenzentren in Deutschland und rund um den Globus gewährleistet, ausgestattet mit Hardware, die auch die hohe Performance der Xbox One ermöglicht. Bereits jetzt können Entwickler ihre Titel direkt in der Cloud testen, ohne sie auf eine neue Plattform überspielen zu müssen.

Über Xbox One erlebst Du über 3500 Titel aus drei Konsolen-Generationen, die auch über Project xCloud spielbar sein werden, ohne dass Entwickler sie an die neue Technologie anpassen müssen. Somit können Entwickler ihre Spiele zukünftig ohne zusätzliche Updates, Code-Anpassungen oder weitere Entwicklungsschritte auf unterschiedliche Geräte ausspielen und ohne Mehraufwand noch mehr Spieler erreichen. Aktualisiert ein Entwickler die Xbox One-Version seines Titels, wird diese Version ohne zusätzlichen Aufwand automatisch auch auf Project xCloud übernommen.

Zurzeit befinden sich über 1900 Spiele in der Entwicklung für Xbox One und sie alle werden mit Project xCloud kompatibel sein. Studios setzen die Entwicklung dieser Titel mit ihren gewohnten Tools fort, während Xbox und Microsoft gewährleisten, dass ihre Spiele noch mehr Menschen erreichen.

Erweiterte Features des Xbox Developer Kit

Zusätzlich wurde das Xbox Developer Kit (XDK) weiter ausgebaut, um den Streaming-Support weiter zu verbessern. Die neue isStreaming-API lässt jedes Spiel automatisch erkennen, ob es über Project xCloud verwendet wird und bietet Möglichkeiten zur Anpassung des Streaming-Erlebnisses. Darunter fällt etwa die Anpassung der Schriftgröße für kleinere Displays oder die Limitierung von Multiplayer-Matches auf einzelne Server, um die Performance zu verbessern.

Project xCloud befindet sich auf einer spannenden Reise und Xbox kann es nicht abwarten, die Community mit auf diese Reise zu nehmen. Erst durch ihr fleißiges Testen und ausführliches Feedback kann Project xCloud weiter optimiert werden und Spielern schließlich eine unvergessliche Streaming-Erfahrung bieten.

Quelle

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein