Seit wenigen Tagen ist bekannt, dass Project Scarlett von einem speziell entwickelten Prozessor angetrieben wird, der die neuesten Zen 2- und Radeon RDNA-Architekturen von AMD nutzt und ein neues Maß an Immersion bieten soll. Zusammen mit dem GDDR6-Speicher mit hoher Bandbreite und einem Solid State Drive (SSD) der nächsten Generation bietet Project Scarlett Entwicklern die Kraft, die sie benötigen, um ihre kreativen Visionen zum Leben zu erwecken.

Die Entwickler sprechen zudem von einer 8K-Fähigkeit und Bildwiederholfrequenzen von bis zu 120 FPS. Raytracing soll ebenfalls möglich sein und die beliebte Abwärtskompatibilität umfasst vier zurückliegende Generation, wodurch Tausende von Titeln auf Project Scarlett spielbar werden. Darüber hinaus betonten die Verantwortlichen von Xbox, dass man klar die beste Konsole auf dem Markt haben möchte und Project Scarlett soll gegenüber der PS5 auch über mehr Leistung verfügen.

Microsoft Xbox One X, schwarz - Metro Exodus Bundle
Inhalt: Xbox One X 1TB inkl. Netzteil & HDMI-Kabel (4K-fähig); inkl. Wireless Controller; inkl. Metro Exodus (Digitale Vollversion)
433,58 EUR

Mit Blick auf die aktuell ausgegebenen Dev-Kits sieht es allerdings so aus, als hätte die PlayStation 5 ein wenig mehr Power unter der Haube. Bereits vor wenigen Tagen kursierten Berichte vom Game Informer-Redakteur Andrew Reiner durchs Netz, die besagten, dass die PS5 mehr Leistung als Project Scarlett hätte. Dabei bezog er sich auf Aussagen eines nicht näher genannten Entwicklers.

Nun meldete sich in dieser Sache auch der ehemalige IGN-Redakteur Colin Moriarty zu Wort, der ebenfalls bestätigte, dass die PS5 gegenüber der kommenden Xbox in Sachen Leistung vorne liegen soll. Seine Informationen stammen auch von einem nicht namentlich erwähnten Entwickler.

Allerdings bleibt anzumerken, dass man sich bei diesem vermeintlichen Leistungsvorsprung nur auf die erste Auflage der Dev-Kits bezieht. Die finale Hardware kann gegenüber den ersten Dev-Kits noch deutlich an Leistung zulegen. Eine aussagekräftige Beurteilung zur Power der PlayStation 5 und Project Scarlett wird wohl erst im Laufe des nächsten Jahres möglich sein.

Quelle 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here