Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits darüber, dass Microsoft allem Anschein nach von dem Plan, gleich zwei neue Konsolen ins NextGen-Rennen schicken zu wollen, Abstand genommen hat. Die Infos stammten von dem Insider Benji-Sales, der allerdings keine Quellen für seine vermeintlichen Informationen nannte.

Nun hat sich diesbezüglich auch der stets gut informierte und bekannte Insider Brad Sams zu Wort gemeldet und sprach ebenfalls darüber, dass Microsoft die leistungsschwächere Xbox mit dem Codenamen „Lockhart“ eingestampft hätte. Demnach erwarte uns mit Project Scarlett nur eine Xbox, die bekanntlich Ende 2020 erscheinen soll.

Originalaussage Brad Sams:

„Erstens würde es den Entwicklern schwerer als erwartet fallen, Spiele der nächsten Generation zu entwickeln, die sich über zwei Systeme mit unterschiedlichen Spezifikationen erstrecken müssten. Man kann diesbezüglich erwarten, dass sich die Entwickler vorrangig darauf konzentrieren, Spiele zu entwickeln, die zuerst auf dem Low-End-Gerät einwandfrei funktionieren, um sie anschließend auf die höher spezifizierte Anaconda zu portieren.

Dabei muss beachtet werden, dass sich ein Spiel wesentlich leichter herunterskalieren als hochskalieren lässt. Diese Tatsache könnte zur Folge haben, dass Titel auf den vermeintlich neuen Xbox-Konsolen letztendlich schlechter aussehen als bei der Konkurrenz, in diesem Fall die PlayStation 5. Das wäre den Verantwortlichen von Microsoft definitiv ein Dorn im Auge. 

Dies sind jedoch möglichweise nicht die einzigen Gründe. Der Zweck von Lockhart war es, den Einstieg in die Xbox-Familie mit einer Konsole zu vereinfachen, deren Preis viel niedriger war als der des größeren Bruders Anaconda. Mit den Fortschritten bei xCloud und der Fähigkeit, qualitativ hochwertige Spiele mit geringer Latenz auf jedes Gerät zu übertragen, wurde Lockhart für Microsoft zunehmend zu einem größeren Hindernis.“

Microsoft Xbox One X, schwarz - Metro Exodus Bundle
Inhalt: Xbox One X 1TB inkl. Netzteil & HDMI-Kabel (4K-fähig); inkl. Wireless Controller; inkl. Metro Exodus (Digitale Vollversion)
433,58 EUR

Demnach plane Microsoft nur noch mit der Konsole, die den Codenamen „Anaconda“ trägt, und uns im Rahmen der zurückliegenden E3 als Project Scarlett vorgestellt wurde. Project Scarlett soll bekanntlich gegen Ende 2020 das Licht der Welt erblicken.

Hinweis: Die neuerlichen Gerüchte bezüglich einer möglichen Einstampfung des Einsteigermodells „Lockhart“ wurden bislang von Microsoft weder kommentiert noch offiziell bestätigt! 

Quelle

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here