PlayStation 5: Die bessere Konsole? Laut Entwickler deutlich leichtere Codierung als bei der Xbox Series X

Nun es ist wieder soweit. Eine neue Konsolen-Generation steht ins Haus und prompt überschlagen sich die Meldungen, welche der vermeintlichen Supermaschinen nun die Nase vorn hat. Nachdem zumindest auf dem Papier die Xbox Series X bei der Performance klar als Sieger hervorgeht, melden sich nun die ersten Entwickler zu Wort.

Unter anderem der Crytek-Rendering-Ingenieur Ali Salehi. Er arbeitet seit Dezember 2018 bei Crytek und bevorzugt offensichtlich die Art, in welcher sich die PlayStation programmieren lässt. In einem Interview mit einer persischen Website gab der Entwickler einige interessante Details zur Technologie beider Konsolen preis. Der Artikel wurde inzwischen aus unbekannten Gründen entfernt, aber dank der Benutzer von ResetEra hat eine Übersetzung die Löschung überlebt.

Nach Aussage des Entwicklers sei es viel einfacher auf der PS5 zu codieren und zu entwickeln. Bei der Xbox Series X sei es durch den in zwei Bandbreiten aufgeteilten Arbeitsspeicher um einiges schwieriger. Außerdem bevorzuge er die variable Taktung der PlayStation 5 gegenüber der starren Taktung der Xbox GPU.

Auf die Frage, welche der beiden Konsolen er als Entwickler in Bezug auf die Codierung bevorzugt, antwortete er: „Definitiv die PS5.“

Er ist nicht der einzige Entwickler, der von gewissen Vorzügen der PlayStation 5 berichtet. Allerdings stehen diese Aussagen im krassen Gegensatz zu dem, was ein ehemaliger Sony Mitarbeiter mit Namen Chris Grannell kürzlich sagte. Laut diesem ist die PlayStation 5 deutlich schwächer als die Xbox Series X. Kontroverser gehts nicht. Wer nun tatsächlich die bessere Konsole abliefert, werden wir mit Sicherheit erst nach dem Release wirklich beurteilen können.

 

Quelle

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein