Das Battle Royale-Konzept hat bekanntlich viele Fans gefunden und den Grundstein dafür hat der Shooter PlayerUnknown’s Battlegrounds gelegt, für den sich mitunter Brendan Greene verantwortlich zeichnet.

Über einen Nachfolger von PlayerUnknown’s Battlegrounds wurde schon viel diskutiert und auch wenn man derzeit noch nicht weiß, wann ein möglicher zweiter Ableger das Licht der Welt erblickt, Fakt ist, der Titel wird definitiv ohne das Können von Brendan Greene entwickelt werden.

Greene gab nämlich nun bekannt, dass er mit dem Thema „Battle Royale“ abgeschlossen habe und kein Interesse daran besteht, an einem vermeintlichen PUBG 2 mitzuwirken. Laut dem Entwickler sei das Thema „Last Man Standing“ eine tolle Sache aber für ihn sei nun die Zeit gekommen, etwas Neues zu versuchen.

Brendan Greene hat sich mittlerweile dem internen „Special Projects“-Team angeschlossen, welches auf die Weiterentwicklung von Technologien und Spielmechaniken spezialisiert ist. An welchen Projekten Greene aktuell werkelt, ist derzeit nicht bekannt.

Quelle

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here