Heute werfen wir ausnahmsweise mal einen Blick rüber zur Konkurrenz, denn Sony in Person von Mark Cerny (Systemarchitekt) hat nun in einem aktuellen Interview mit den Kollegen von wired.com erste offizielle Details zur kommenden PlayStation 5 enthüllt.

Demnach wird das Kernstück der PlayStation 5 ein AMD CPU mit 8 Kernen (dritte Ryzen-Generation, 7nm Zen 2). Bei der Grafikeinheit kommt ein Custom Radeon Navi GPU mit Ray Tracing-Support zum Einsatz.

Besonders stolz ist Sony auf das neu verbaute High-End SSD Speichersystem, welches schneller als alle für den PC verfügbaren SSDs sein soll. Als Beispiel nannte er das Schnellreise-System aus dem exklusiven Spider-Man. Während es aktuell auf der PS4 Pro rund 15 Sekunden in Anspruch nimmt, um von einem Ende Manhattans via Schnellreise zu einem weit entfernten Punkt zu gelangen, dauert der ganze Vorgang auf einem aktuellen PS5 Dev-Kit nur rund 0,8 Sekunden.

Die ersten PS5 Dev-Kits wurden zudem bereits an bestimmte Entwickler ausgeliefert. Die neue PlayStation 5 befindet sich bereits seit 4 Jahren in Arbeit. Eine 8K-Unterstützung wird ebenfalls geboten. Darüber hinaus wird die PS5 ein physisches Laufwerk bieten und nicht als reine Download-Konsole fungieren.

Bei der PS5 setzt Sony zudem auf die Möglichkeit der Abwärtskompatibilität, zumindest in Bezug auf PlayStation 4-Titel. Abschließend gab Cerny zu verstehen, dass die PlayStation 5 nicht auf der E3 2019 gezeigt wird und ein Release in diesem Jahr ebenfalls ausgeschlossen sei.

Quelle I

Quelle II

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here