News: Eine wünschenswerte Entwicklung! Take-Two CEO äußert sich zum Thema Cross-Play

Das Hinzufügen sogenannter Cross-Play-Features zwischen den rivalisierenden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One nimmt langsam aber stetig an Fahrt auf. Die Liste der Spiele, welche diese Funktionen unterstützen, steigt von Monat zu Monat.

Nun hat Strauss Zelnick, CEO von Take-Two Interactive, zu denen namenhafte Label wie Rockstar Games oder 2K zählen, seine Meinung zu dem Thema geäußert. Anders als bei der Abwärtskompatibilität, welche er als unnötig ansieht, sieht Strauss Zelnick im Cross-Play eine wünschenswerte Entwicklung.

„Es ist eine gute Sache. Das wird passieren “, sagte Zelnick in einem Interview mit GamesBeat. Auf die Frage, ob er dies aufgrund der Nachfrage nach Cross-Play-Funktionen von Spielern glaubt, antwortete er: „Absolut“. Klare Worte, die der CEO da findet.

Western Digital 8 TB Elements Desktop externe Festplatte USB3.0 -WDBWLG0080HBK-EESN
Schnelle Datenübertragungen; Große Add-on-Speicher; Plug-and-Play-bereit für Windows-PCs
159,99 EUR

Auch wenn in der jüngeren Vergangenheit Sony hartnäckig versucht hat diese Funktionen zu unterbinden, musste man sich auch dort dem Druck der Spieler geschlagen geben, von denen sich immer mehr Cross-Play-Features wünschen.

Spiele wie Fortnite, Rocket League und Dauntless beweisen, dass Cross-Play eine Bereicherung für die Spieler und die gesamte Branche ist. Mit Call of Duty: Modern Warfare wird sich der nächste Namenhafte Titel in die Liste der Cross-Play unterstützenden Spiele einreihen.

Quelle

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein