Halo Infinite: Entwickler spricht über eine Art Live Service-Modell

Nachdem wir zuletzt darüber berichteten, dass der neueste Ableger Halo Infinite aus dem Hause 343 Industries sowohl für Xbox One als auch für entsprechend spezifizierte PCs erscheinen und damit kein exklusiver Launch-Titel für die Xbox der nächsten Generation wird, erreichten uns nun Informationen zu einem vermeintlichen Live Service-Modell in Verbindung mit dem Shooter.

Laut Kiki Wolfkill von 343 Industries denkt man intern über neue Methoden nach, wie man den Spielern neue Inhalte schnell, problemlos und über Jahre hinweg nachliefern kann. Grund für diese Überlegungen seien unter anderm die aktuellen Marktrends.

„Wir müssen in der Lage sein, Inhalte schnell zu ändern. Wir können es uns nicht leisten, jedes Mal drei Jahre zu warten, wenn wir ein neues Produkt veröffentlichen möchten und es wie eine Blackbox behandeln. Die Spiele, die Kinder spielen, ändern sich jede Woche.“

Leider geht aus den neuerlichen Aussagen nicht explizit hervor, was die Verantwortlichen von 343 Industries planen. Ob es nur darum geht, ein Live-Service-Modell zur Verfügung zu stellen, damit mögliche Zusatzinhalte schneller zu den Spielern gelangen oder ob doch mehr dahinter steckt, bleibt daher vorerst abzuwarten.

>>Hier findet ihr alle relevanten News zu Halo Infinite im Überblick<<

Quelle

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein