Langsam wird es ernst. Der Streaming-Dienst Google Stadia steht in den Startlöchern. Der Start ist bekanntlich für November 2019 geplant. Bisher hat sich Google nicht wirklich in die Karten schauen lassen, ob die notwendige Infrastruktur an Servern vorhanden ist. Jack Buser, Director of Games bei Google Stadia ist jedenfalls der Meinung, dass der Streaming-Dienst bereit für den Start ist und einfach die weltweit größte LAN-Party bieten wird.

Zugegeben, wenn alles funktioniert könnten theoretisch tausende Spieler gleichzeitig auf einem einzigen Server miteinander spielen. Man stelle sich ein gigantisches Open-World-Spiel vor, in denen zahllose Spieler gleichzeitig interagieren. Bisher unvorstellbar, mit Stadia in der Zukunft aber durchaus denkbar.

Jack Buser jedenfalls ist überzeugt davon, dieses Ziel erreichen zu können. Er nannte in seinem Beispiel Battle Royale-Titel. Im Gegensatz zur bisherigen Vernetzung, in der die Konsole damit beschäftigt ist, sich mit den anderen Geräten zu synchronisieren, spielt der Stadia-Spieler zusammen mit seinen Gegnern auf einem zentralen Rechner. Nichts muss miteinander vernetzt werden. Das allein würde ohne technische Probleme wesentlich mehr Spieler auf größeren Maps ermöglichen.

Wir sind auf jeden Fall schon gespannt, wie sich der Streaming-Dienst Google Stadia zur Markteinführung und natürlich auch darüber hinaus schlagen wird. Also bleibt dran, denn wir halten euch natürlich weiterhin über Google Stadia auf dem Laufenden.

Quelle 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here