Fallout 76: Neue Questreihe „Der verlogene Lowe“ & mehr! Erste Infos zu Patch 8

Die Verantwortlichen hinter Fallout 76 haben nun erste Infos zu Patch 8 verraten. Mit der neuesten Aktualisierung hält unter anderem eine neue Questreihe mit dem Namen „Der verlogene Lowe“ Einzug in das Spiel. Das nächste Wild Appalachia-Update wird bekanntlich im April veröffentlicht. Durch Patch 8 könnt ihr euren Gegenständen neue Namen geben. Die Verkäufer sowie Geschütztürme werden ebenfalls überarbeitet. Weitere Infos halten die nachfolgenden Zeilen bereit:

NEUE QUESTREIHE: DER VERLOGENE LOWE

Fallout76 ShearTerror1 1920x1080

In unserem nächsten Wild Appalachia-Update im April werdet ihr in Der verlogene Lowe nach Hinweisen suchen. Diese brandneue Questreihe ist erfüllt von Geheimnissen, Betrügereien und Gerüchten über einen wilden Kryptiden, der im Ödland sein Unwesen treibt.

Die bestätigten Einzelheiten zu diesem Fall sind dünn gesät, aber wir wissen, dass eine Frau namens Susan der Schlüssel zur Wahrheit ist, die in Lewisburg Poster hinterlassen hat. Mit diesen sucht sie nach ihrem Bruder Calvin, der vor dem Großen Krieg verschwand. Den von ihr aufgehängten Postern nach zu urteilen glaubt sie, dass der legendäre „Sheepsquatch“ verantwortlich sein könnte – ein sagenumwobenes Wollwesen, das West Virginia terrorisieren soll.

Fallout76 ShearTerror2 1920x1080

Nehmt diesen Auftrag an und beginnt eure Laufbahn als Ödland-Superschnüffler, indem ihr eines dieser Poster in Lewisburg oder an einem der Bahnhöfe von Appalachia findet und lest – dann erfahrt ihr, wo die Spur beginnt. Um dieses Geheimnis zu lösen, müsst ihr sämtlichen Spuren nachgehen, die ihr zusammenkratzen könnt, Rätsel knacken und Monster von Mythen trennen, während ihr danach forscht, wer oder was in Appalachia auf sein nächstes Opfer lauert …

Als alternative zu den Postern in der Welt planen wir auch, das „Der Sheepsquatch hat meinen Bruder gefressen!“-Poster für kurze Zeit im Atomic Shop anzubieten, sobald die „Der verlogene Lowe“-Quest live ist. Ihr könnt das Poster kostenlos freischalten, es in eurem C.A.M.P. aufhängen und sogar lesen, um die neue Quest zu beginnen.


HIGHLIGHTS VON PATCH 8

Wie immer in „Aus dem Vault“ möchten wir einige der kommenden Features vorstellen, die mit dem anstehenden Patch zu Fallout 76 kommen. Die vollständigen Patchnotes erscheinen, sobald wir Patch 8 nächsten Monat veröffentlichen. Bis dahin hoffen wir, dass euch die kommenden Highlights Lust auf mehr machen.

PASST EURE AUSRÜSTUNG AN, INDEM IHR GEGENSTÄNDEN NEUE NAMEN GEBT

Wir haben das Feedback vieler Spieler in der Fallout-76-Community gelesen, die ihre Ausrüstung weiter anpassen und persönlicher machen möchten – mit Patch 8 geben wir euch die Möglichkeit, euren Gegenständen neue Namen zu geben. Dies funktioniert, indem ihr beim Betrachten eines Gegenstands mit dem Pip-Boy die Option „Untersuchen“ und dann die neue Option „Umbenennen“ verwendet. Der Name, den ihr eingebt, wird dann anstatt des Standardnamens des Gegenstands in eurem Inventar angezeigt. Ihr könnt einen Gegenstand so oft umbenennen wie ihr möchtet, aber die neuen Namen werden nicht übertragen, wenn der Gegenstand von einem anderen Spieler angesehen oder zu diesem übertragen wird.

Fallout76 ItemRename 1920x1080

UPDATES AN HÄNDLER-FRAKTIONEN

Es ist kein Geheimnis, dass die Verkäufer mit Abstand die am meisten beschäftigten Bots in Appalachia sind, also planen wir einige Änderungen, um diese lebenswichtigen Handelstransaktionen mit den verschiedenen Verkäuferfraktionen noch einfacher zu machen. Mit dem nächsten Update fügen wir den Händlern im Whitespring-Resort einen Händler jeder Fraktion hinzu (die Enklave ist davon ausgenommen). Dadurch müsst ihr nicht länger per Schnellreise durch das gesamte Ödland tingeln, um die Verkäufer der einzelnen Fraktionen zu besuchen. Zusätzlich vereinen wir die Kronkorken-Obergrenze aller sieben Verkäufer-Fraktionen in einem einzigen Pool mit 1.400 Kronkorken, was eure Flexibilität beim Handeln mit bestimmten Fraktionen erhöhen sollte.

SCHADENANPASSUNGEN AM GESCHÜTZTURM

Mit Patch 8 erhalten die Geschütztürme, die ihr in eurem C.A.M.P. oder in Werkstätten bauen könnt, einige Änderungen, damit sie sich gefährlicher anfühlen. Auf Geschütztürme wirkt jetzt derselbe Grundschaden und dieselbe Schadensskalierung, die aktuell für Spieler im PvP-Kampf gilt. Dies bedeutet, dass sie Spieler nicht mit einem Schuss zurück zum Vault schicken können, aber verhindert auch, dass ihr ihren Schaden einfach ignorieren könnt. Des Weiteren haben die Angriffe der Geschütztürme jetzt dieselbe Reichweite wie die Angriffe der Spielerwaffen. Diese Änderungen sollten euren Verteidigungen dabei helfen, eine größere, zuverlässigere Bedrohung für Angreifer darzustellen.

Quelle

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein