Cyberpunk 2077: Nur beim virtuellen Abbleben eurer Charaktere werdet ihr einen Game Over-Screen sehen

Am heutigen Mittwoch haben wir mal wieder ein paar neue Details zum heiß ersehnten Action-RPG Cyberpunk 2077 für euch im Gepäck. Wir wissen bereits, dass der Titel aus dem Hause CD Projekt RED mitunter ein Missions-Design mit sich bringen wird, welches noch deutlich komplexer und abwechslungsreicher ausfallen soll, als es in The Witcher 3: Wild Hunt der Fall war. Dadurch soll euch Spielern die Möglichkeit geboten werden, die zahlreichen Missionen so anzugehen, wie es euch gefällt.

Im Rahmen eines Podcasts haben die Macher von Cyberpunk 2077 nun bestätigt, dass ein sogenannter Game Over-Screen, wie ihr ihn nach misslungenen Missionen aus vielen anderen Spielen kennt, in Cyberpunk 2077 eine Ausnahme bleiben wird. Einen solchen Bildschirm werdet ihr nur dann sehen, wenn eure Charaktere virtuell ins Gras beißt.

Solltet ihr also im Zuge einer anberaumten Quest in Cyberpunk 2077 eurer Ziel nicht erreichen können, weil die Zielperson zum Beispiel nicht gerettet werden konnte, sondern sich virtuell verabschiedet hat, ist eine Mission weder gescheitert noch kann sie wiederholt werden. Stattdessen wird das Spiel einfach weiterlaufen und ihr müsst im weiteren Spielverlauf mitunter auf bestimmte Personen verzichten und mit den Konsequenzen zurechtkommen.

>>Hier findet ihr weitere interessante News zu Cyberpunk 2077 im Überblick<<

Quelle 

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein