Battlefield V: Alles Wissenswerte zur neuen Merkur-Karte im Überblick

Wir teilten euch bereits mit, dass sich ab Donnerstag (30. Mai) mit der neuen Karte Merkur der Krieg von Battlefield V in den Mittelmeerraum verlagert. Bereitet euch auf einen brutalen Kampf entlang einer malerischen Küste vor. Die Entwickler haben nun alle Wissenswerte Informationen zur kostenlosen Karte enthüllt. Diese findet ihr direkt unterhalb dieser Zeilen:

Kartenüberblick

Diese Karte basiert auf den Ereignissen von Unternehmen Merkur 1941. Du kommst dabei an der Küste von Kreta zum Einsatz, wo die Briten sich gegen die angreifenden deutschen Truppen zur Wehr setzen. Vom Gameplay her geht es auf Merkur um Vertikalität, das ganze Ausmaß des Krieges und asymmetrische Fahrzeugstärken – die Briten haben Panzer und nur wenige Flugzeuge, wohingegen die Deutschen über die Lufthoheit verfügen. An den Felshängen kommt es zu intensivem vertikalen Gameplay mit Gefechten auf engem Raum.

Merkur auf einen Blick

Einheiten:

Infanterie
Flugzeuge
Fahrzeuge

Größe:

mittelgroß

Tempo:

moderat – schnell

Spielweise

Merkur unterstützt zahlreiche verschiedene Spielweisen. Es ist als Karte für das ganze Ausmaß des Krieges angelegt, auf der Spieler mit Panzern vorstoßen, auf Luftunterstützung warten oder verzweifelt eine Flaggenstellung verteidigen. Battlefield-Veteranen werden sich an drei klassische Karten aus früheren Titeln erinnert fühlen: Guadalcanal aus Battlefield 1942, Altai aus Battlefield 4 und Monte Grappa aus Battlefield 1.

Aufgrund der Größe und der Vertikalität wird das Spieltempo variieren. Finde Lücken in der Verteidigung, um aus der Flanke zu kommen, oder stürze dich bei einer der Flaggen in ein heißes Feuergefecht. Es gibt eine Position auf der Karte, wo MPs auf Schrotflinten treffen werden, während Aufklärer mit Scharfschützengewehren auf Versorgungssoldaten schießen, die ihrerseits den Feind mit ihren LMGs beharken.

Battlefield V - Standard Edition - [Xbox One]
Der Zweite Weltkrieg, wie Sie ihn noch nie gesehen haben; Gewaltiger Multiplayer mit bis zu 64 Spielern
29,99 EUR

Wichtige Bereiche und Eroberungspunkte bei Eroberung

Die Schlacht wird inmitten idyllischer Olivenhaine, modernster Radartürme und allem dazwischen toben. Sehen wir uns einige der wichtigen Bereiche genauer an. Die unten aufgeführten Eroberungspunkte – alias Flaggen – entstammen dem Eroberung-Modus, geben aber einen guten Gesamtüberblick darüber, was Merkur alles zu bieten hat.

Eroberungspunkt A: Bucht
Diese Flagge ist ein ruhiger Strand in der Nähe eines abgestürzten Transportflugzeugs der Achse. Der Bereich ist von Klippen umringt, sodass es zu vertikalen Gefechten zwischen den Spielern am Strand und denen oben auf den Felsen kommen wird.

Eroberungspunkt B: Poulos-Haus
Das mittlerweile verlassene Zuhause einer wohlhabenden Familie liegt über alten Olivenhainen und hat einen großartigen Ausblick auf die Ägäis. Die Mauern und Tore bieten kaum Schutz gegen Kugeln und Sprengsätze, aber mit Barrikaden lässt sich das Anwesen gut umfunktionieren.

Eroberungspunkt C: Radaranlagen
Diese Zwillingsradaranlagen sind zusammen mit dem hohen Meldeturm das neueste Aushängeschild militärischer Macht, das der Krieg auf die Insel gebracht hat. Ein großer, weitläufiger Eroberungsbereich umfasst beide Radare sowie ein Gebäude in der Nähe, wobei Barrikaden Bewegung in Deckung und geschützte Schusspositionen ermöglichen.

Eroberungspunkt D: Dorf
Dieses Haus liegt am Rand eines Dorfs und grenzt an einen ruhigen Dorfplatz. Weiße Wände umgeben das Stück Land und bieten etwas Deckung gegen den Beschuss, der mit Sicherheit von den höher gelegenen Radaranlagen, den Hügeln dahinter und Fenstern der umliegenden Häusern erfolgen wird.

Eroberungspunkt E: Anlegestelle
Vor dem Krieg haben hier ortsansässige Fischer gearbeitet, und ein ruhiges Café bot nach einem langen Tag auf dem Wasser etwas Erholung. Der offene Eroberungsbereich ermöglicht die Versorgung von Panzern, aber die Häuser und Hügel außen herum sind ideale Stellungen für feindliche Infanterie.

Vier Tipps für den Erfolg auf Merkur

Hier sind einige Tipps direkt von den Entwicklern, die dir und deinem Trupp helfen werden, den Sieg davonzutragen.

  • Bleibe wachsam! Auf einer Karte, die so vertikal ist wie Merkur, können Angriffe aus unerwarteten Richtungen erfolgen, und du musst diverse Wege in deine Flanken im Auge behalten.
  • Unterstütze deine Fahrzeuge! Das Terrain ist tückisch – hilf deinen Kameraden hinter dem Steuer, Reparaturen zu überleben, oder eliminiere feindliche Sturmsoldaten. Unterstütze deine Piloten, indem du Flugabwehrstellungen oder -fahrzeuge ausschaltest.
  • Errichte Barrikaden! Das unebene und zerklüftete Terrain von Merkur verzeiht keine Fehler, aber einige Sandsäcke können Beschuss absorbieren, wenn die Lage ernst wird.
  • Flanke! Lasse dich nicht in frontale Auseinandersetzungen verstricken. Setze den Strand und die Hügel zu deinem Vorteil ein.

Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du Merkur beherrschen. Wir hoffen, dich auf dem Schlachtfeld zu sehen, und dass du dich jetzt schon auf die Fortsetzung der Schlacht um Griechenland freust, die dich auf der Marita-Karte im Rahmen von Kapitel 4: Gegen jede Chance erwartet.

Quelle

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein