Assassin’s Creed Kingdom: LEAK! Bilder und Infos zum vermeintlich neuen Ableger der Action-Adventure-Reihe

Erste Gerüchte rund um einen vermeintlich neuen Assassin’s Creed-Ableger, der auf den Beinamen „Kingdom“ hören, frühestens im Jahr 2020 erscheinen und sich mit Wikingern auseinandersetzen soll, erreichten uns bereits Anfang April.

Nun sind im Forum resetera erste angebliche Details sowie sieben Offscreen-Bilder zum neuen Assassin’s Creed-Titel aufgetaucht. Die besagten Details sowie Bilder wurden bislang weder von Ubisoft kommentiert oder bestätigt. Über die Echtheit kann daher aktuell nur gemutmaßt werden.

Folgende Details wurden geleakt:

  • Der aktuelle Name des Spiels lautet Assassin’s Creed Ragnarok. Die finale Version soll frühestens 2020 unter dem bereits bekannten Codenamen „Kingdom“ veröffentlicht werden.
  • Der Haupt-Charakter ist ein Verbündeter von Ragnar Lodbrok und hilft bei der Bildung der großen Heidenischen Armee
  • Die Karte ist in mehrere Königreiche aufgeteilt, die angeblich ganz Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland umfassen
  • Die Königreiche sind in Regionen aufgeteilt, die Siedlungen aufnehmen können
  • Die Siedlungen bieten einige Anpassungs- und Spielwirtschaftssysteme
  • Große Eroberungskämpfe kehren zurück und können verwendet werden, um die gegnerische Haltung in Regionen und Teilen der Geschichte zu schwächen
  • Der Spieler tritt als Assassine in Erscheinung und verwendet eine verborgene Klinge
  • Die Geschichte rund um die „erste Zivilisation“ wird weniger im Mittelpunkt stehen als bei Assassin’s Creed Odyssey. Euch erwartet eine Gruft und auch der Kriegshammer von Thor
  • Das Spiel entsteht hauptsächlich bei Ubisoft Montreal
  • Der Creative Director ist Ashraf Ismail. Darby McDevvit ist der Narrative Director
  • Ubisoft Sofia hilft bei der Entwicklung, plant jedoch die Erstellung einer Erweiterung, die in Island angesiedelt ist. Mittels Yggdrasil (eine Echse, die als Weltenbaum den gesamten Kosmos verkörpert) könnt ihr euch insgesamt in 9 Reiche begeben.
  • Der Koop-Modus kehrt zurück und kann bei den meisten Nebenquests und der Welterkundung eingesetzt werden
  • RPG-Mechaniken, der Adler und Schiffsgefechte kehren zurück
  • Der Schiffskampf wird reduziert, um sich mehr auf die Erkundung zu konzentrieren
  • Das Spiel konzentriert deutlich mehr auf die Erkundung und das Entfernen von Fragezeichen auf der Karte
  • Eine größere Betonung liegt auf dem Bau und der Rüstung
  • Der Spieler hat die Fähigkeit, die Outfits schnell zu wechseln, was die Aufstiegsrate in verschiedenen Königreichen beschleunigen oder verlangsamen kann und die Sheriffs an einer Verfolgung hindert

Quelle 

 

Neueste Artikel

Leave a reply

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein